Willkommen auf der Homepage der
HSG Merkstein
counter Counter-Box
Die letzten 15 Spiele der HSG Teams:
21.02.201918:00HSG Merkstein mD:ASV SR Aachen mD15:25
20.02.201918:30BTB Aachen mB2:HSG Merkstein mB122:22
19.02.201918:45Stolberger SV mC:HSG Merkstein mC33:22
17.02.201915:00HSG Merkstein wA:VfR Übach-Palenberg wA41:20
17.02.201912:00HSG Merkstein wB2:ASV SR Aachen wB6:37
17.02.201914:15Stolberger SV mB2:HSG Merkstein mB216:22
17.02.201918:00HSG Merkstein Da2:VfL Bardenberg 225:23
17.02.201915:00TV Wahlscheid wC:HSG Merkstein wC10:28
17.02.201913:30HSG Merkstein wB:JSG Nümbrecht/Oberwiehl wB21:15
16.02.201914:30HSG Merkstein mC:SG GFC Düren 99 mC25:29
16.02.201911:30HSG Merkstein mB1:ASV SR Aachen mB25:16
16.02.201917:45TV Birkesdorf 2:HSG Merkstein He331:24
16.02.201918:00HSG Merkstein He2:Borussia Brand26:28
16.02.201916:00HSG Merkstein mA:JSG GOG mA26:28
16.02.201919:30TuS Niederpleis:HSG Merkstein Da123:21
Die letzte Aktualisierung wurde am 23.02.2019 11:29:16 durchgeführt. Daten bereitgestellt durch SIS-Handball.de
Die nächsten 15 Spiele der HSG Teams:
23.02.201911:30HSG Merkstein mB1:BSC Setterich mB
23.02.201913:00HSG Merkstein mE:ASV SR Aachen mE
23.02.201914:30BTB Aachen wD:HSG Merkstein wD
23.02.201916:00HSG Merkstein He3:Alemannia Aachen
23.02.201918:00HSG Merkstein Da1:SSV Nümbrecht Handball 2
23.02.201918:00BTB Aachen 3:HSG Merkstein Da2
23.02.201920:00HSG Merkstein He1:TV Rheinbach 2
24.02.201913:00BTB Aachen mD2:HSG Merkstein mD
24.02.201914:45TSV Feytal wA:HSG Merkstein wA
24.02.201916:00HSG Siebengebirge mA2:HSG Merkstein mA
24.02.201918:00HC Weiden 3:HSG Merkstein He2
09.03.201916:00HSG Merkstein mA:HC Gelpe/Strombach mA
09.03.201917:00Blau Weiß Alsdorf mB:HSG Merkstein mB2
09.03.201918:00HSG Merkstein He3:Eschweiler SG 2
09.03.201919:45Stolberger SV :HSG Merkstein He1
Die letzte Aktualisierung wurde am 23.02.2019 11:29:20 durchgeführt. Daten bereitgestellt durch SIS-Handball.de
Alle Heimspiele der HSG Mannschaften im Überblick
13. Spieltag, HVM Damen Landesliga 18.02.2019
TuS Niederpleis - HSG Merkstein 23:21 (10:9)
Rumpf ist diese Woche leider kein Trumpf!

Motiviert fuhren die Damen mit einem geschrumpften Kader nach Niederpleis.
Nachdem das Hinspiel leider negativ für die HSG Damen ausging, wollte man im Rückspiel zeigen, was man kann.

Zu Beginn starteten die Damen gut in die Partie und konnten zeigen wie schöner Handball gespielt werden kann.
Leider war dies nur von kurzer Dauer und die TuS-Damen verkürzten den Abstand immer weiter.
Kurzer Hand stand es schnell Unentschieden und die TuS-Damen konnten bereits zur Halbzeit in Führung gehen.
Nach der Halbzeitpause hieß es alles oder nichts.
Obwohl die HSG-Damen nochmals aufholen konnten, hat es am Ende leider nicht mit einem Sieg geklappt.

Jetzt heißt es Mund abwischen und die Konzentration aufs nächste Spiel legen.
Die Damen hoffen auf Unterstützung vom Publikum um den nächsten Heimsieg einzufahren.

Für die HSG spielten:
Julia Dohmen (Tor), Hannah Heinen (Tor), Hannah Hafenrichter (9), Nadine Dietrich (9/4), Luka Rachau (2), Kathleen Peters (1), Mara Augustinyak, Kira Schaaf, Sarah Faust

Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/xLMKvYP1CpFH2pVU6 © Rüdiger Faust
12. Spieltag, HVM Damen Landesliga 12.02.2019
HSG Merkstein - VfR Übach-Palenberg 23:15 (14:9)
Am Samstagabend ging es für die Merksteiner Mädels in das Rückrunden-Derby gegen die Übach-Palenbergerinnen. Nachdem man sich in der Hinrunde nach einer verkorksten Partie mit einem Unentschieden trennte, wollte man an diesem Tag die zwei Punkte zu Hause behalten. Gesagt, getan!

Die HSG knüpfte an die starke Abwehrleistung der Vorwoche an und startete so mit einem 5:1-Lauf in das Spiel. Den Rest der ersten Halbzeit konnte man durch eine starke Abwehr so fortsetzen, wie begonnen, sodass man mit dem zu Beginn herausgespielten Vorsprung (14:9) in die Pause ging.
Trotzdem war den Mädels klar, dass die Konzentration in der zweiten Halbzeit weiter aufrechterhalten werden muss, damit man den VfR nicht unnötig rankommen lässt.
Fünf Minuten dauerte es aber, diesen guten Vorsatz zu verinnerlichen bis dann endlich wieder ein Tor für die Merksteinerinnen fiel. Die Mädels bissen sich durch die etwas zähe zweite Halbzeit und konnten letztendlich verdient mit einem 23:15 den Derbysieg perfekt machen. Alles in allem bleibt festzuhalten, dass zu keinem Zeitpunkt im Spiel die Führung hergegeben wurde. Besonders hervorzuheben ist die starke 7-Meterleistung unserer Torhüterinnen, Hannah Heinen und Julia Dohmen. Von 9 gegnerischen 7-Metern fanden nur 4 den Weg ins Netz. Ein großes Dankeschön an Sophie Kersgens, Saskia Offermanns und Sarah Faust fürs Aushelfen.
Am kommenden Samstag geht es dann um 19:30 Uhr auswärts um weitere zwei Punkte gegen den TuS Niederpleis.

Für die HSG spielten:
Hannah Heinen, Julia Dohmen (beide Tor), Nadine Dietrich (8/4), Hannah Hafenrichter (5), Saskia Offermanns (3/1), Eva Scheepers (2), Luka Rachau (2/2), Kira Schaaf, Kathleen Peters, Sophie Kersgens (je 1), Mara Augustyniak, Sarah Faust

📸 Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/w3uYRpisEzYwhGpz6 © Rüdiger Faust
16. Spieltag, HVM Herren Verbandsliga 11.02.2019
HSG Merkstein – VfL Bardenberg 21:20 (11:11)
Das Prestigeduell endete mit einem knappen Merksteiner Sieg. Beide Teams begannen nervös. Bardenberg setzte sich auf 6:2 (10.) und 9:6 (20.) ab. Nach einer Auszeit gelang es den Hausherren, bis zur Halbzeit auszugleichen. Merkstein setzte sich im Anschluss auf 18:16 (52.) und 19:17 (55.) leicht ab, doch Bardenberg glich kurz vor Schluss zum 20:20 aus. 17 Sekunden vor dem Ende erzielte HSG-Torhüter Stephan Meyer den entscheidenden Treffer im Derby. Merksteins Trainer Jozo Petrovic: „Durch absoluten Siegeswillen und Leidenschaft haben wir gewonnen.“ VfL-Trainer Daniel Bissmann: „Das war ein Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften, bei der das Team gewonnen hat, das in den letzten zehn Minuten weniger Fehler produziert hat.“

Merksteins Torschützen:
Rubner (8), Brandt (6/3), M. Dickmanns, Thoma (je 2), Schwark, Sarac, Meyer

Text: AZ/AN
📸 Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/1KnyM2yTf8AuejGz8 © Rüdiger Faust
11. Spieltag, HVM Damen Landesliga 05.02.2019
VfL Gummersbach - HSG Merkstein 15:26 (8:13)
Am Sonntag stand für uns ein wichtiges Auswärtsspiel in Gummersbach an und wir wollten unbedingt mit 2 Punkten wieder zurück nach Merkstein fahren!
Getreu dem Motto „Rumpf ist Trumpf“ starteten wir mit nur einer Auswechselspielerin, genau genommen einer zweiten Torhüterin und keiner Feldspielerin, in das Spiel.
Zum Spielverlauf ist nicht viel zu sagen, außer, dass unsere Abwehr von Anfang an bärenstark stand und somit ein Durchkommen der Gummersbacherinnen maßgeblich erschwert wurde.
Wir belohnten uns immer wieder durch eine stabile Abwehr über 60 spielfreudige Minuten mit schnellen und schönen Toren im Angriff, sodass wir am Ende einen unglaublichen Auswärtssieg von 15:26 auf unserem Konto verbuchen konnten.
Nächste Woche möchten wir natürlich an den Erfolg von Sonntag anknüpfen und zeigen, warum wir unseren Sport so lieben.

Am Samstag, den 09.02.2019 um 18 Uhr empfangen wir zum Derby die Damen des VfR Übach-Palenberg in heimischer Halle und würden uns natürlich über lautstarke Unterstützung von der Tribüne freuen.

Für die HSG spielten:
Hannah Heinen (Tor), Luka Rachau (9/4), Hannah Hafenrichter (7), Kathleen Peters (4), Kira Schaaf (3), Nadine Dietrich (2), Eva Scheepers (1), Julia Dohmen
wA-Jugend, HVM Landesliga 05.02.2019
HSG Merkstein - TuS Königsdorf 26:21 (13:10)
Am vergangenen Sonntag traf die weibliche A-Jugend der HSG Merkstein auf den TuS Königsdorf, der bis dahin ungeschlagen auf Platz eins der Tabelle stand.
Das Ziel für die Mädels war bereits vor Anpfiff klar gesteckt: Mit einem Sieg würden sie mit den Königsdorfern gleichziehen. Sollten dabei mehr als 3 Tore Differenz erzielt werden, so würde man sogar den direkten Vergleich gewinnen und die Tabellenspitze erobern.
Mit voller Motivation starteten die Merksteinerinnen also in die Partie, welche allerdings recht schnell wieder unterbrochen werden musste. Nach nur zwei Spielminuten verletzte sich Pia Wagner am Knie und musste die Partie beenden. Doch davon hat die Mannschaft sich nicht unterkriegen lassen und war nach wie vor gewillt, mit einem Sieg aus dem Spiel heraus zu gehen. Anfangs waren beide Mannschaften noch gleichauf, bis sich die Merksteinerinnen zur Halbzeit mit 3 Toren absetzen konnten. Es war klar, dass dieses Spiel noch nicht gewonnen ist und so wusste die Mannschaft, dass sie auch in die zweite Halbzeit mit noch mehr Siegeswillen und Motivation starten musste. Mit ganz viel Konzentration und einer super Torhüter Leistung konnte die Führung auf 5 Tore zum Ende der Partie ausgebaut werden. Damit war klar, die zwei Punkte bleiben in Merkstein und die Tabellenspitze ist erreicht.

Für die HSG spielten:
Rabea Theres (Tor), Saskia Offermanns (9/1), Lea van Reimersdahl (7/1), Anna Werne (4), Imke Honf (3), Sarah Faust (2), Pia Wagner (1), Mala Lentzsch, Lisa Gielen, Alina Vermeulen

📸 Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/yCZU9EuJpbDdy7Yy9 © Rüdiger Faust
9. Spieltag, Damen Kreisklasse 04.02.2019
HSG Merkstein 2 - SV Eilendorf 2 32:22 (14:10)
Hoch motiviert gingen wir in unser erstes Saisonspiel im neuen Jahr mit dem Ziel, zwei Punkte auf unserem Konto verbuchen zu können. Leider fiel zu Beginn des Spiels Torhüterin Jadwiga Sidek aus und wir begannen mit Feldspielerin Jule Reuters im Tor. Die ersten Minuten fanden wir nicht ins Spiel und somit stand es nach 8 Minuten 1:3 für die Gäste aus Eilendorf. Ab der 9ten Spielminute wurden wir wach und wurden langsam wacher. Die erste Führung konnte in der 16ten Minute erkämpft werden, die Gegner aus Eilendorf hielten weiterhin dagegen, sodass sie mehrmals wieder ausgleichen konnten. Inzwischen konnten wir das Tor mit Jadwiga besetzen und Jule konnte uns auf dem Feld verstärken. Wir fanden im Angriff sowie in der Abwehr zu unseren Stärken zurück und konnten mit einer 4-Tore-Führung in die Halbzeit gehen (14:10).
In die zweite Halbzeit sind wir voll konzentriert gestartet und konnten die Führung durch hohes Tempo und konsequente Abschlüsse weiter ausbauen. Durch tatkräftige Unterstützung von der Tribüne aus hieß es am Ende: 32:22 Sieg und somit gingen 2 verdiente Punkte auf unser Konto.

Für die HSG spielten:
Jadwiga Sidek (Tor), Dana Römer (7), Yvonne Klein (5), Sophie Kersgens (4), Filiz Duman (4), Luisa Kersgens (4), Ina Tschage (3), Jana Henke (3), Melanie Koch-Johnen (1), Maike Vierbuchen (1), Jule Reuters

📸 Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/2WW3aLRUVxXnzUS26 © Rüdiger Faust
10. Spieltag, HVM Damen Landesliga 30.01.2019
HSG Merkstein - TuS Derschlag 22:15 (10:9)
SIEG, dank 15 starker Minuten.

Am vergangenen Samstag trafen die Mädels der HSG auf die Spielerinnen des TuS Derschlag.
In Anbetracht der Tabellensituation war die Favoritenrolle klar den Gastgeberinnen zugeteilt, allerdings spiegelte sich dies in der ersten Halbzeit absolut nicht wieder. Die Damen der HSG waren unkonzentriert und vor allem in der Abwehr viel zu nachlässig. Im Angriff war man nicht in der Lage herausgespielte Chancen zu verwerten, was dazu führte, dass es in Minute 5 immer noch 0:0 stand. Die nachfolgenden 25 Minuten der ersten Halbzeit verliefen weitestgehend ausgeglichen, es gelang einfach nicht sich abzusetzen, ohne dass die Derschlagerinnen wieder anschließen oder gar ausgleichen konnten. Somit ging es mit einem knappen 10:9 Vorsprung in die Halbzeitpause.

Man war sich zu Beginn der zweiten Hälfte einig, anfängliche Fehler und Nachlässigkeiten abzustellen, sich auf seine Stärken zu fokussieren und aus einer kompakt stehenden Abwehr heraus schnelle Tore zu erzielen. Es folgte die Umstellung der Abwehr auf eine offensive Abwehrformation, wodurch es den Damen der HSG gelang, einen 7:0 Lauf abzuliefern, trotz zwischenzeitlicher Unterzahl.
(41. Minute: 12:11 ; 56. Minute: 19:11)
Alles in allem war der vergangene Spieltag wieder ein hartes Stück Arbeit, das sich zum Glück gelohnt hat. Endstand: 22:15.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Supportern und hoffen Euch auch beim Derby gegen Übach-Palenberg am 09.02 wiederzusehen. Kommt nach Merkstein und unterstützt uns so lautstark wie möglich.

Für die HSG spielten:
H. Heinen (Tor), H. Hafenrichter (7), L. Rachau (4), N. Dietrich (3), K. Peters (3), S. Kersgens (2), K. Schaaf (2),
P. Wagner (1), M. Augustyniak, E. Scheepers, S. Faust

Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/533RMBHTqsEP9TfV7
© Rüdiger Faust
wB - HVM Oberliga 29.01.2019
SSK Kerpen Handball wB - HSG Merkstein weibl. B 19:19 (11:12)
Am vergangenen Sonntag startete unsere weibl. B Jugend in Kerpen mit dem ersten Spiel der Rückrunde in der Mittelrheinliga. Musste man sich im Hinspiel gegen Kerpen mit einen 20:29 zufriedengeben, wollten die Mädels heute zeigen, was in ihnen steckt. Gründe dazu hatten sie genug. Schon in der Aufwärmphase war zu spüren, die Mädels werden heute alles geben, und sogar noch ein bisschen mehr.
Nach einem wackeligen Start lagen wir wieder mit 0:3 in der 7. Minute zurück, da wir unsere Chancen wieder einmal nicht verwerten konnten. Jedoch wurden die Kerpener Spielerinnen immer nervöser. Sie mussten feststellen, dass hier heute eine Mannschaft angetreten ist, die trotzdem weiterkämpft und einfach nicht kopflos wird.

Gespielt wurde bis dort ja ganz ordentlich, leider passte der Ball nur nicht ins Tor. Bis zur 15 Minute konnten die Merksteiner Mädels auf 7:5 herankommen und machten deutlich: „heute nicht, wir spielen weiter mit!“ Langsam drehte sich das Spiel immer mehr zu unseren Gunsten. Durch eine großartige Torhüterleistung und gutem Abwehrspiel konnten wir mit einer 10:11 Führung in die Halbzeitpause gehen.

Nach dem Anpfiff gings hochmotiviert weiter. Die Blau-Weißen konnten sich bis zur 28 Minute auf ein 11:14 leicht absetzten. Selbst zwei Zeitstrafen in der 29. Minute konnten die Kerpener nicht für sich nutzen, wieder auf Tuchfühlung zu kommen. Ob mit 6 oder nur 4 Feldspielerinnen, die HSG Mädels leisteten selbst in doppelter Unterzahl hervorragende Deckungsarbeit. Wenn dann doch mal eine Kerpenerin zum Abschluss kam stand da immer noch eine bärenstarke Rabea Theres zwischen den Pfosten und parierte glänzend. Ab der 31. Minute verloren die Mädels dann langsam Ihre Konzentration, die Torabschlüsse wurden wieder ungenauer und selbst einfache Bälle wurden nicht mehr eingenetzt. Die Abwehrleistung jedoch blieb unvermindert gut. Es wurde gekämpft und konzentriert gearbeitet.
In der 38. Minuten stand es dann wieder unentschieden. Beiden Mannschaften konnte man ansehen, wie viel Kraft dieses Spiel kostet. In der letzten Sekunde konnte Kerpen dann nach Spielschluss noch einen 7m einnetzen und so trennte man sich mit einem 19:19.

Ein Punkt gegen den Tabellenzweiten einzufahren, das macht schon Spaß (auch wenn es genau so gut 2 hätten sein können). Mannschaft und Trainer freuen sich über den Punkt. Am nächsten Wochenende geht es am 03.02. nach Gummersbach. Dort werden wir uns direkt nach unseren Damen um 17.00 Uhr mit den Mädels aus Gummersbach messen. Das Team hofft die Leistung vom letzten Wochenende nochmals abzurufen, dann ist dort vielleicht auch was drin.

Dirk Nievelstein
14. Spieltag, HVM Herren Verbandsliga 29.01.2019
HSG Merkstein - TV Bergneustadt 31:20 (17:10)
Gegen den Tabellenletzten hatten die Blau-Weißen wenig Mühe. Vor eigenem Anhang wollten die Merksteiner nichts anbrennen lassen und legten los wie die Feuerwehr. Über 7:1 (11.) bis zum 13:5 (23.) gingen die Hausherren mit einem komfortablen Vorsprung in die Kabine. Die abstiegsbedrohten Bergneustädter hatten in ihrem Torhüter den besten Akteur. Als die Hausherren das Tempo anzogen und sich auf 26:19 (48.) absetzten, war das Spiel endgültig entschieden. „Der Sieg war nie gefährdet‚ doch wir haben den gegnerischen Torwart zum Helden gemacht. Es bedarf einer deutlichen Steigerung für die folgenden wichtigen Spiele“, sagte Merkstein-Coach Jozo Petrovic.

Merksteins Torschützen: M. Dickmanns (8), Bauer (7), Brandt (5/ 1), Rubner (4), Ronkartz, Thoma, Mutyaba (je 2), Sarac

Quelle: AZ/AN

Fotos unter: https://photos.app.goo.gl/zKdtM8GVBBugJcVK8
© Rüdiger Faust
A-Pokal Herren - Halbfinale 14.01.2019
HC Weiden 2 – HSG Merkstein 29:23 (14:9)
Die Gäste führten 5:3 (9.) vor, ehe die Gastgeber über 6:6 (13.) und 8:8 (19.) ausglichen. Vor dem Seitenwechsel setzte sich Weiden über 13:8 (27.) bis zur Pause auf fünf Tore ab. Danach spielten die Gastgeber ihre Überlegenheit aus und zogen auf 22:15 (46.) davon. Erst in der Endphase kämpfte sich Merkstein zum 21:24 (53.) und 23:26 (57.) heran, verhinderte den verdienten HCW-Sieg aber nicht mehr. „Es war eine gute Teamleitung mit einer engagierter Abwehrarbeit. Nils Havertz spielte ein tolles Comeback nach langer Verletzungspause, Niclas Eich überzeugte im rechten Rückraum“, war Weidens Coach Philipp Havers begeistert und fügte hinzu: „Merkstein verkürzte erst, als Hauptschütze Rubner nach nur einem Treffer in der ersten Halbzeit anfing, jeden Wurf zu nehmen.“ HSG-Trainer Jozo Petrovic erkannte die Niederlage an: „Am Anfang war es ein spannendes Spiel. Danach haben wir zu viele klare Chancen ausgelassen. Ich habe den absoluten Willen zum Siegen und die Leidenschaft aus den letzten Spielen vermisst.“

Merksteins Torschützen: Rubner (10), Thoma (4), Schwark (3), Bauer, Ronkartz (je 2), Mutyaba, Hartmann

Quelle: AZ/AN
LEINEN LOS 🥳🤡🎉 03.01.2019
Auch in diesem Jahr wird die HSG Merkstein wieder Teil des Rosenmontagszuges in Merkstein sein. Getreu dem Motto und unseren Vereinsfarben ist geplant, als Matrosen teilzunehmen.
Jeder der mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, sich bis zum 20.01.2019 per Mail an hsg-karneval@gmx.de und unter Angabe von Namen und Handynummer anzumelden.
Teilnehmer, die bis zum Rosenmontag unter 18 Jahre alt sind, geben außerdem bitte ihr Geburtsdatum an.

Für die anfallenden Kosten (Getränke, Wurfmaterial) wird von jedem Teilnehmer eine Pauschale von 15€ eingenommen. Kontodaten folgen nach Anmeldung.

Wichtig: JEDER ist willkommen, ob Mitglieder, Freunde, Familie oder Fans! 🥰
Sollte jemand noch Zusagen/Zugang zu Wurfmaterial haben, wäre das wirklich hilfreich.

Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Rosenmontagszug mit EUCH!
Weihnachtsverlosung 2018 27.12.2018
Es sind noch folgende Preise nicht abgeholt worden:

1. Weißes Los: Nummer 224
2. Weißes Los: Nummer 602
3. Weißes Los: Nummer 790
4. Weißes Los: Nummer 976

Gewinner bitte bei Olaf oder Horschi melden.
© 1999 - 2018 HSG Merkstein
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links.